Vita

  • 1967 in Berlin geboren
  • 1973-1986 Waldorfschule Berlin und Würzburg
  • 1987-1992 Ausbildung zum Goldschmied an der Staatlichen Zeichenakademie Hanau
  • Seit 1992 selbständig tätig

Nach zahlreichen längeren Auslandsaufenthalten in Madagaskar, Thailand, Laos, Indonesien und Philippinen Gründung einer Familie – 4 Kinder

Lebt und arbeitet in Bischwind, Unterfranken

Ausstellungen

In zahlreichen Galerien im In- und Ausland wie München, Berlin, London, Tokio und Mailand sowie auf den Schmuckmessen in Frankfurt, München, Nürnberg und Stuttgart

Mitgliedschaft

VKU Unterfranken, Berufsverband Kunsthandwerk BK, Kunstverein Würzburg

Über meine Arbeit

Meine Arbeiten entstehen hauptsächlich durch experimentieren mit Material und Form. Zunächst entsteht eine kurze Skizze, die endgültige Form lege ich jedoch erst beim Arbeiten am Schmuckstück selbst fest.

Ausgangspunkt sind klare geometrische Grundformen, welche durch Form und Material miteinander kombiniert und variiert werden, um somit den Schmuck möglichst eindeutig zu präsentieren.

Wichtig ist für mich, dass eine zusammenhängende „Linie“ zu erkennen ist. Auf dieser Grundlage entstehen in der Regel kleine Serien bestehend aus mehreren zueinander passenden Stücken.

Die Schmuckstücke sind häufig aus Materialkombinationen gefertigt wie Silber und Feingold oder 18-karätiges Gelbgold und Platin. Traditionelle Edelsteine wie Brillianten, Saphire, Rubine und Smaragde finden ebenso Verwendung wie seltene Steine und Perlen. Viele meiner Arbeiten sind Unikate.

Viele sportliche Aktivitäten, wie Klettern, Radfahren, Skifahren und Freude mit meinen vier Kindern bilden den Ausgleich zur Arbeit am Werkbrett.